Im November 2018 absolvierte ich gerade meinen universitären Schwerpunkt des Jura-Studiums an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, als mich ein alter Schulfreund um Hilfe bat. Sein Vorhaben, ein Startup zu gründen, stellte ihn vor viele Herausforderungen, darunter vor allem rechtliche Themen. Gemeinsam mit einem Professor der Universität unterstütze ich das junge Startup bei der Markenrechtsrecherche. Im Ergebnis benannte sich das Startup um – das Risiko einer Abmahnung war zu groß. Aber warum beschäftigen sich Gründer & Gründerinnen nicht direkt von Anfang an mit diesen Themen?

Ich beschloss, diesem Problem tiefergehend auf den Grund zu gehen. Ich stellte schnell fest, dass durch fehlende rechtliche Allgemeinbildung in Schule und Studium kein effektiver Zugang zu rechtlichem Wissen für Nicht-Juristen besteht. Eine umfassende Beratung durch Anwälte und Kanzleien erfordert die Aufbringung hoher finanzieller Ressourcen – und schließt damit einen Großteil der Bevölkerung aus. Vor allem junge Gründer und Startups, deren Kernproblem der Gründung neben rechtlichen Themen vor allen Dingen in der Finanzierung ihres Unternehmens besteht, sind so auf unzureichende Workarounds oder Hinnahme der Rechtsunsicherheit angewiesen.

Globalisierung, Digitalisierung, neue Krankheiten und Pandemien – Gerade jetzt braucht die Menschheit kreative Köpfe, die Lösungen für die Probleme unserer stetig wachsenden Gesellschaft entwickeln und sich trauen, damit an die Öffentlichkeit zu gehen und neue Unternehmen zu gründen. Die Zahlen der Gründungswilligen blieb in den letzten Jahren jedoch kostant niedrig.

Der Gedanke ließ mich nicht mehr los, noch während meines Teilzeitjobs in einer Kanzlei begann ich, meine Idee weiter auszuarbeiten. Meine Mission: Die Hemmschwellen für das Abenteuer Gründung zu senken & Menschen zu motivieren, gemeinsam mit mir die Probleme unserer Gesellschaft zu lösen und die Welt zum Besseren zu verändern. 

Daraus entstand RAKETENSTART – die digitale Rechtsabteilung für Gründer, Startups und Selbständige.

how i Became a legal tech founder